Kroatien News| Urlaub Reisen Wirtschaft

Kroatien – Ferienwohnungen – Kultur – Musik – Urlaub – Veranstaltungen – Wirtschaft und mehr

Archive for the ‘Finanzen’ Category

Informationen über Finanzen und andere Themen in Kroatien

Sparquote in Kroatien steigt

Posted by Mario Kelava - 25. Juni 2009

Mitten in der Krise, wenn der Wirtschaft das Geld fehlt und die Umsätze fallen, sowie Staat, Regionen und Kommunen mit sinkenden Einnahmen zu kämpfen haben, wächst das Geldvermögen der kroatischen Bürger kontinuierlich. Die Spareinlagen der Kroaten sind nach einer Mitteilung der Nationalbank (HNB) im Juni auf über 123 Milliarden Kuna (HRK) gestiegen.

Nach Angaben der HNB sind allein in den letzten 12 Monaten die Spareinlagen um mehr als 9,5 Milliarden gestiegen. Die Banken konnten die Bürger mit Zinssätzen von bis zu 7% locken, was eine attraktive alternative gegenüber anderen Anlagen darstellt.

Posted in Finanzen | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

HT zahlt Vorschuss auf Dividende

Posted by Mario Kelava - 16. März 2009

Nach angeben der Zentralen Depot Agentur (SDA) wurde am 05. März die erste Tranche der Dividende des kroatischen Telekommunikationsunternehmen HT Hrvatski Telekom d.d.. Die HT ist eine Tochterunternehmen der Deutschen Telekom.

Der Vorstand hat eine Dividende für 2008 von 29,99 Kuna je Aktie vorgeschlagen und soll in zwei Teilbeträgen von 12,84 und 17,15 Kuna ausbezahlt werden. Die zweite Tranche der Dividende soll nach der Hauptversammlung am 21. April dieses Jahres nach Zustimmung der Aktionäre erfolgen.

Der größte Teil der Dividende wird aus zurückbehaltenen Gewinnen aus den Vorjahren bestritten werden. Insgesamt sollen Dividenden in Höhe von 2,45 Milliarden Kuna (HRK) ausbezahlt werden.

Posted in Finanzen | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Weitere Zinserhöhung durch eine kroatische Geschäftsbank

Posted by Mario Kelava - 1. Februar 2008

Die größte kroatische Geschäftsbank Zagrebačka banka (ZABA) hat die Kreditzinsen für Wohnbaudarlehen je nach Währungsart zwischen 0,45% und 0,75% und für Autofinanzierungen zwischen 0,45% und 0,6% erhöht.

Der Grund für die Zinserhöhungen ist die veränderte Zinslandschaft der Refernzsätze auf den Geld- und Kapitalmärkten und die erhöhten Kosten durch die immer strenger werdenden Regularien der kroatischen Nationalbank (HNB).

Posted in Finanzen | Verschlagwortet mit: , , , , , | 2 Comments »

Rekorde an der kroatischen Börse

Posted by Mario Kelava - 23. Dezember 2007

Die Preise an der kroatischen Börse haben wieder Rekordstände erreicht und damit wieder alle Erwartungen übererfüllt. Der Umsatzstärkste Wert war die Aktie von INA d.d. mit einem Umsatz von 1,5 Milliarden kroatischen Kuna (HRK). Doch der Star war die Aktie der kroatischen Telekom T-HT, die in 2 Monaten seit Erstnotierung einen Umsatz von 1,4 Milliarden HRK erzielen konnte.

Den größten Kursgewinn unter den gehandelten Aktien konnten die  Unternehmen Ingra, Ledo, Atlantska plovidba, Hidroelektra und IGH verzeichnen. Der durchschnittliche Kursgewinn an der kroatischen Börse beträgt ca. 57%.

Posted in Börse Zagreb, Finanzen, Kroatien, Wirtschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

Weniger Kroaten die in der Lage sind zu sparen

Posted by Mario Kelava - 21. Dezember 2007

Ein Großteil der kroatischen Haushalte erwartet keine Verbesserung des Lebensstandards für das nächste Jahr. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK Kroatien unter 1.000 kroatischen Bürgern.

So erwarten 55% der Befragten keine Veränderung der finanziellen Situation für das Jahr 2008. Nach der Frage zur Selbsteinschätzung der eigenen finanziellen Situation, haben 38% der Befragten angegeben jeden Monat gerade noch so über die Runden zu kommen.

Nur 16% der Teilnehmer haben heute eine bessere finanzielle Situation als noch vor einem Jahr. Annähernd ein Viertel der Bürger sind der Meinung ihre Situation hat sich verschlechtert und bei 59% der Befragten hat sich nichts verändert.

In der Beschreibung der derzeitigen finanziellen Situation der Haushalte im Gegensatz zum Vorjahr, verringert sich die Zahl der Haushalte die noch etwas beiseite legen können von 51% im Vorjahr auf nunmehr 45%.

Nach der Untersuchung der GfK Kroatien, wächst gleichzeitig die Zahl der Haushalte mit einer angespannten finanziellen Situation, aber auch die zahl der Haushalte die ihr angespartes Guthaben verbrauchen oder sich sogar verschulden um die monatlichen Kosten zu decken. Die größte Zahl der Haushalte mit angespannter finanzieller Lage befindet sich in Slavonien.

Ungefähr ein fünftel der Haushalte erwartet für 2008 eine leichte Besserung ihrer Finanzen, doch ca. die Hälfte der Haushalte erwartet keine Besserung der finanziellen Lage. Doch ein fünftel der Haushalte ist der Meinung das sich die finanzielle Lage eher verschlechtern wird, als wie vor einem Jahr.

Posted in Allgemeines, Finanzen, Kroatien, Wirtschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Ljubljanska Banka – Kroatische Anleger wollen nicht aufgeben

Posted by Mario Kelava - 20. Dezember 2007

Viele der 300.000 Anleger wollen nicht aufgeben und ihre Forderungen gegen die Ljubljanska Banka durchsetzen.

Lesen Sie die neuesten Nachrichten zur Klage kroatischer Sparer hier

Posted in Allgemeines, Ausland, Finanzen, Wirtschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , | Leave a Comment »

Kroatisch-deutscher Verein der Grundeigentümer in Kroatien

Posted by Mario Kelava - 10. Dezember 2007

Liebe Leser,

heute möchte ich Ihnen den „Kroatisch-deutschen Verein der Grundeigentümer in Kroatien“ vorstellen, der potentiellen Kaufinteressenten von kroatischen Immobilien mit Rat und Tat zur Hilfe steht und die Interessen deutscher und kroatischer Grundstückseigentümer bzw. Immobilienbesitzer vertritt. Die Gründung des Vereins erfolgte im Januar 2007 mit dem Ziel die Interessen der kroatischen und deutschen Immobilieneigentümer zu vertreten und das Wissen beim Erwerb von Immobilien- und Grundeigentum auch in Kroatien zu vermitteln und somit allen Beteiligten ein Stück weit mehr Rechtssicherheit bei Grundangelegenheiten zu verschaffen. Ziel ist es auch Lobbyarbeit zur Integration Kroatiens in die Europäische Union zu leisten und somit auch den Beitritt des Landes in die EU zu fördern.

Der Verein wird in seiner täglichen Arbeit von Juristen und sonstigen Spezialisten aus der Immobilienbranche unterstützt und damit die Interessen der Mitglieder vertreten.

Den Mitgliedern des Vereins werden folgende Leistungen angeboten:

– Beratung und Hilfe bei Immobilientransaktionen
– Laufende Informationen über gesetzliche Neuerungen
– Beistand und Vertretung bei kroatischen Behörden und Institutionen
– Unterstützung bei Finanzierungs- und Versicherungsfragen der Immobilie
– Hausverwaltung, -betreuung und –überwachung
– Baubetreuung bei Neubauvorhaben
– Pflegeservice für Ältere

    Mit diesem umfassenden Leistungspaket sind Sie bei einem Immobilienerwerb in Kroatien auf der sicheren Seite!

    Nähere Informationen auf www.grundbesitz-verein.eu

    Hier können Sie den aktuellsten Artikel  aus dem Kroatienblog lesen

    Posted in Allgemeines, Finanzen, Immobilien, Kroatien | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

    Börsenbericht Kroatien

    Posted by Mario Kelava - 8. Dezember 2007

    Die kroatische Börse „Zagreb Stock Exchange“ (ZSE) hat im Zuge der freundlichen Vorgaben der Weltbörsen wieder ein positive Woche hinter sich gehabt. Der kroatische Leitindex CROBEX steht aktuell bei 4.926,19 Punktenund damit um 5,77 % höher als am vergangenen Freitag mit einem Schlussstand von 4.657,51 Punkten.

    Sehr gefragt waren wieder die Aktien der kroatischen Telekom HT nach positiven Kommentaren der Analysten von der Erste Banka. Die Aktie schloss bei 357,95 kroatischen Kuna (HRK). Verloren haben heute überwiegend Aktien aus dem Bausektor, da die Unsicherheiten aus dem politischen Umfeld immer noch andauern.

    Posted in Börse Zagreb, Finanzen, Kroatien, Wirtschaft, Zagreb | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , , | Leave a Comment »

    Kroatische Optima Telekom plant Börsengang

    Posted by Mario Kelava - 29. November 2007

    Jetzt hat sich eine weitere kroatische Firma entschieden an die Börse zu gehen und Ihre Aktien privaten und institutionellen Investoren anzubieten. Die Preisspanne wird aller voraussicht nach zwischen 260 und 300 kroatischen Kuna (HRK) liegen. Insgesamt werden 910.000 Aktien angeboten und die Ausschreibung soll in 2 Stufen erfolgen. In der ersten stufe werden die besitzer von Schuldverschreibungen der Optima Telekom die Möglichkeit haben die Aktien zu zeichnen und in der zweiten Stufe alle anderen Investoren.

    Aus dem Börsengang werden lediglich 110.000 Aktien des Mehrheitsaktionärs Matija Martić verkauft.

    Die firma hat einen Marktanteil bei Großkunden von ca. 16%, bei kleinen Gewerbekunden einen anteil von ca. 10% und bei Privatkunden einen Anteilvon ca. 13%. Im letzten Jahr hat sich der Umsatz fast verdoppelt. Die Gewinne sollen vorerst reinvestiert werden, damit das Unternehmen seinen Wachstum fortsetzen kann. Bis 2016 soll der Marktanteil in allen Segmenten auf 25% steigen und der Umsatz bis 2013 auf 1,3 Milliarden HRK steigen.

    Weitere Themen lesen Sie hier

    Posted in Börse Zagreb, Finanzen, Kroatien, Wirtschaft | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , | Leave a Comment »

    Fallende Börsenkurse in Kroatien

    Posted by Mario Kelava - 22. November 2007

    Die Kurse an der Börse in Zagreb sind innerhalb von einem Monat und 15% gefallen. Die Ursachen für die fallenden Kurse sind die teilweise panischen Verkäufe der Bürger.  Diese kannten in der Vergangenheit überwiegend nur steigende Kurse und sind nicht daran gewöhnt, dass eine Aktie auch mal fallen könnte.

    Die Aktien von HT und der Atlantic Gruppe fallen sind ebenfalls gefallen. Für die Aktionäre von Atlantic ist es besonders tragisch, da diese gestern ihr Debüt am Parkett gegeben haben.

    Einzelne Banken die die Börsengänge der Firmen begleitet haben, versuchen die Kurse mit mehr oder weniger Erfolg zu stützen.

    Die kroatischen Aktionäre sollten sich noch in Geduld üben und vor allem lernen, dass ein Aktieninvestment ein langfristiges Investment ist. Sicherlich kann man kurzfristig auch mal Gewinne mitnehmen und dann später bei niedrigeren Kursen einsteigen. Allerdings lässt sich ein Optimum nie erwischen und wer sich entschlossen hat zu kaufen und langfristig zu halten, wird langfristig immer sein Schnitt machen.

     Andere Themen gibt es hier zu lesen.


    Posted in Börse Zagreb, Finanzen, Kroatien, Wirtschaft, Zagreb | Verschlagwortet mit: , , , , , , , , , | Leave a Comment »