Kroatien News| Urlaub Reisen Wirtschaft

Kroatien – Ferienwohnungen – Kultur – Musik – Urlaub – Veranstaltungen – Wirtschaft und mehr

Regierung will Löhne einfrieren

Posted by Mario Kelava - 15. November 2008

Die Regierung hat die Sozialpartner im Land aufgefordert die Löhne und Gehälter für ein Jahr einzufrieren, um damit die drohende Rezession abzuwenden. Bei den Staatsbediensteten würde das einen Verzicht in Höhe von 6% auf die bereits vereinbarte Lohnerhöhung bedeuten. Der Premierminiseter Ivo Sanader würde demnach auf eine Erhöhung von 1.300 kroatische Kuna (HRK) verzichtten. Ein gewöhnlicher abgeordneter im kroatischen parlament (Sabor) würde auf monatliche Bezüge von 940 HRK verzichten. Die Bezüge der normalen Abgeordneten betragen derzeit 16.000 HRK.

Die Regierung fordert von den Arbeitnehmervertretern und von den Arbeitgeberverbänden eine kroatischen Sozialplan. Der Verzicht solle nicht nur bei den Arbeitnehmern sondern auch im Management durchgesetzt werden. Alle sollten ihren Beitrag leisten. Der Staat erhofft sich unter anderem davon die Reduzierung des Haushaltsdefizits, das natürlich auch mit Unterstützung der kroatischen Nationalbank (HNB).

Damit versucht die Regierung ihre verfehlte Wirtschafts- und Sozialpolitik mit einer nicht zu Ende gedachten Maßnahme zu flicken. Dieser Aktionismus spricht nicht von hoher Kompetenz in der Wirtschaftspolitik. In der heutigen Situation sind mutige Reformen und neue Ideen gefragt. Die geforderte Maßnahme ist eine alte und nur kurzfristig sinnvolle Aktion, die dem Staat und den Unternehmen ein wenig Luft verschafft, welche aber nicht die Grundprobleme der kroatischen Wirtschaft und Gesellschaft löst.

Der Staat sollte endlich anfangen den Filz in der Politik, Wirtschaft und den staatlichen Institution wirksamer zu bekämpfen, die Produktion von Waren zu steigern und damit den Export erhöhen. Erst dann haben die Bürger soziale Sicherheit und eine Basis um Wohlstand und vernünftige Lebensbedingungen in allen Gesellschaftsschichten zu ermöglichen. Derzeit ist das leider nicht erkennbar und wenn dann nur einigen wenigen privilegierten zugänglich.

Sicherlich wäre eine Kombination aus beiden eine wirksame Maßnahme um die Staatsverschuldung zu reduzieren und die Steuereinnahmen durch Mehreinnahmen bei den Unternehmen zu steigern.

Die Gewerkschaften haben zumindest angekündigt über diesen Vorschlag nachzudenken und darüber zu beraten. Ob alle mitmachen ist fraglich. Das würden viele Funktionäre ihren Mitgliedern nicht verkaufen können, da diese es sich teilweise nicht leisten können auf Mehreinnahmen zu verzichten.

Eine Antwort to “Regierung will Löhne einfrieren”

  1. kreuropa said

    Ich frage mich, wann mal ein Plan kommt in dem nicht nur von heute auf morgen gedacht wird.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: