Kroatien News| Urlaub Reisen Wirtschaft

Kroatien – Ferienwohnungen – Kultur – Musik – Urlaub – Veranstaltungen – Wirtschaft und mehr

Franjo Tuđman – erster Präsident seit der Unabhängigkeit

Posted by Mario Kelava - 16. Mai 2008

Vor 2 Tagen wäre der frühere kroatische Staatspräsident Franjo Tuđman 86 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass habe ich mir die Mühe gemacht einfach ein paar Zeilen über seinen Werdegang zu schreiben. Es ist nur sehr oberflächlich und soll nur einen groben Überblick über sein Wirken aufzeigen.

Vor 86 Jahren am 14.05.1922 wurde der erste kroatische Präsident nach der Unabhängigkeit Dr. Franjo Tuđman in Veliko Trgovišće geboren. Er verstarb am 10 Dezember 1999 nach langjähriger Krankheit in Zagreb und fand seine letzte Ruhestätte am Friedhof Mirogoj.

Zum Geburtstag das verstorbenen Staatspräsidenten und Festtag des Geburtsortes wird zu seinen Ehren die mittlerweile renovierte und von ihm besuchten Grundschule nach ihm benannt. Zur feierlichen Eröffnung wird auch der amtierende Premierminister Kroatiens und aktuelle Vorsitzende der von Tuđman gegründeten „Hrvatska Demokratska Zajednica“ (HDZ) zugegen sein.

Die Grundschule absolvierte Franjo Tuđman in seinem Geburtsort und besuchte die weiterführende Mittelstufe in Zagreb. Bereits dort beteiligte er sich an der seinerzeit aktiven Fortschrittsbewegung bevor er sich 1941 gemeinsam mit seinem Vater und den Brüdern der antifaschistischen Bewegung anschloss. Ein Jahr später trat er den Partisanen um Josip Broz (Tito) bei. Anfang 1945 wird er in den Obersten Stab des Militärs als ein Vertreter der Kroaten nach Belgrad geschickt. Danach wechselte er ins Verteidigungsministerium, wo er dann in den Generalstab und später in der Redaktion der Militär versetzt wurde. Während seiner Zeit in Belgrad absolvierte er auch die 2-jährige Militärakademie und wird auch zum General ernannt.

Im Jahr 1961 verlässt Franjo Tuđman das Militär, um sich nach eigenen Angaben der wissenschaftlichen Arbeit zu widmen. In Zagreb gründet er das Institut zur Geschichte der Arbeiterbewegung, wo er dessen Direktor wird und sich dem Gesellschaftlichen und Kulturellem Leben Zagrebs widmet. Bereits in den ersten Jahren schrieb er seine ersten Bücher wie z.B. „Krieg gegen den Krieg“ oder „Große Ideen und kleine Völker“ und arbeitete an seiner Doktorarbeit. Für seine Bücher musste er auch harte Kritiken einstecken.

Als im Jahr 1972 die ersten Dissidenten verfolgt wurden verbüßte auch Tuđman seine erste Haftstrafe von 9 Monaten bevor er später zu einer 3-jährigen Haftstrafe und eines Verbotes der Öffentlichkeitsarbeit verurteilt wurde. Im Jahr 1987 erhält er erstmals wieder seinen Reisepass zurück so dass er mehrmals ins Ausland reist. Bei zahlreichen Vorträgen weckt er bei den kroatischen Auswanderern im Ausland die Bildung einer nationalen kroatischen Bewegung.

Im Jahr 1989 gründet er schließlich seine Partei die „Kroatische Demokratische Gemeinschaft – Hrvatska demokratska zajednica“ – die HDZ und wird zum ersten Vorsitzenden. Nach den ersten freien Wahlen in Kroatien gewinnt die HDZ die meisten Stimmen und Tuđman wird der Präsident des Präsidiums der noch Sozialistischen Republik Kroatien. Als Präsident der Teilrepublik des ehemaligen Jugoslawien kämpft er für die Unabhängigkeit Kroatiens und anschließend für dessen internationale Anerkennung. Während des Unabhängigkeitskrieges ist er an der Führung der wichtigsten militärischen Aktionen beteiligt und setzt sich für die Reintegration kroatischer Territorien ein. Tuđman wird zurecht der Vater der jungen kroatischen Nation genannt – hat sich jedoch seinen guten Ruf in den Geschichtsbüchern, durch zahlreiche Affären aus der Familie und durch seine sture Machtgier, befleckt und sich damit keinen gefallen getan.

Die zahlreichen politischen Verdienste und erfolge im Laufe seiner Präsidentschaft konnten allerdings nicht den letzten Eindruck seines Wirkens verdecken in dem er das Land durch seine unnachgiebige, teilweise nationalistische und unversöhnliche Politik gegenüber den Nationalitäten international in die Isolation getrieben hatte. Viele seiner Widersacher hatten ihn zurecht einen Charismatischen Staatsmann alter Schule genannt. Erst nach seinem Tot konnte Kroatien aus der Isolation entfliehen und eine neue Ära seiner Geschichte mit anfänglich zaghaften Schritten der Nationalen Versöhnung beschreiten.

3 Antworten to “Franjo Tuđman – erster Präsident seit der Unabhängigkeit”

  1. Tina said

    Dankeschön für Deine Fleißarbeit….wieder was dazugelernt.
    Schönen Tag noch, bis dann Tina

  2. Mario Kelava said

    Hallo Tina,

    danke für Dein Lob🙂

    BB

    Mario Kelava

  3. […] Hier der Link zum Beitrag: Franjo Tuđman – erster Präsident seit der Unabhängigkeit […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: